Kfz Steuer Rechner 2021/2022

Ab dem 1.1.2021 gilt bei Erstzulassungen (EZ) eine neue Kfz Steuer. Die Neuerungen betreffen den Teil der Steuer, der anhand der CO2-Erzeugung des Fahrzeugs berechnet wird.

Kfz Steuer Rechner Wenn man den Kauf eines neuen Fahrzeugs plant, dann sollte man auch alle Kosten kennen, die mit dem neuen Auto zusammenhängen.


Kosten richtig ermitteln

Zu diesen Kosten des neuen Fahrzeugs gehören natürlich auch die Steuern. Unser Kfz Steuer Rechner hilft hier weiter und ermittelt kostenlos die steuerlichen Kosten für Ihr neues Auto. Dazu kommen dann natürlich noch die Kosten für die Kfz Versicherung, Wartung und die Kosten für Diesel, Benzin oder Strom.

Wenn das Fahrzeug aktuell von der Steuerzahlung befreit ist, werden die zukünftigen Werte angezeigt. Dies trifft aktuell z.B. für Elektroautos zu, die nur für einen bestimmten Zeitraum von der Steuer befreit sind. E-Autos sind aktuell also steuerbegünstigt.

Hier im Rechner sind E-Autos eine eigene Kategorie im Auswahlfeld. Im Auswahlfeld sollte man also nicht über die EZ Zeiträume gehen. Bei E-Autos sollte man also, unabhängig von der Erstzulassung des Elektroautos, im Auswahlfeld Reine Elektrofahrzeuge wählen. Welche Kategorien gibt es hier im Rechner und welche Zuordnung zur den Kategorien wurden hier vorgenommen?

Die Faktoren, die für die Berechnung wichtig sind, werden hier natürlich vollständig abgefragt. So können Sie nichts vergessen.


Wie wird die Kfz Steuer berechnet?

Die Berechnung ist abhängig vom Fahrzeugtyp und Erstzulassung (EZ Datum).

Diese Fahrzeug-Kategorien gibt es:

  • Benziner, Diesel PKW, Erdgas- und Autogas PKW, Hybride
  • Anhänger
  • Reine Elektrofahrzeuge
  • Motorräder
  • Nutzfahrzeuge
  • Leichtfahrzeuge
  • Wohnmobile
  • Oldtimer


Bei der ersten Kategorie (Benziner, Diesel PKW, Erdgas- und Autogas PKW, Hybride) ist das Datum der EZ relevant.

  • EZ bis zum 4.11.2008
  • EZ vom 5.11.2008 bis zum 30.06.2009
  • EZ vom 1.7.2009 bis zum 31.12.2011
  • und weitere


Bei aktuellen klassischen Verbrennern wird das sogenannte WLTP (Worldwide harmonized Light Duty Procedure) Verfahren genutzt. Das WLTP-Verfahren bzw. der WLTP Wert kennen viele Verbraucher aus den Verbrauchsangaben und CO2-Angaben, die vom Hersteller zum Fahrzeug gemacht werden.

Bei den WLTP-Werten handelt es sich also um standardisierte Verbrauchs- und CO2-Werte ( CO2 in g / km). Bei dem WLTP-Verfahren handelt es sich um ein weltweit einheitliches Verfahren. Die WLTP-Werte kann man so für einen ersten Vergleich zwischen zwei Fahrzeugen nutzen. Der persönliche Verbrauch hängt aber natürlich eher vom eigenen Fahrverhalten ab und stimmt häufig nicht mit den WLTP-Werten überein. Da die WLTP-Werte und nicht die realen Verbrauchswerte für die Berechnung der Steuern genutzt werden, ist das für viele Autofahrer eher von Vorteil. Diese WLTP-Werte gelten ab der Erstzulassung 01.09.2018.

Bei älteren Fahrzeugen mit einer Erstzulassung vor dem 01.09.2018 wurde der Verbrauch häufig noch nach dem sogenannten NEFZ Verfahren ermittelt. Bei diesem Verfahren wurden meist geringere Verbräuche und geringere Schadstoffemissionen ermittelt.

Die rechtliche Grundlage für die Berechnung der Kfz-Steuer ist das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Der Kfz Steuerrechner hier ist nur für die Berechnung einfacher Standardfälle geeignet. Die Unterteilung erfolgt in: PKW (inkl. Hybrid PKW), Anhänger, Reine Elektrofahrzeuge, Motorräder, Leichtfahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Oldtimer und Wohnmobile.

Die höhere CO2-Gewichtung bei der Berechnung der Kfz Steuer betrifft nur Erstzulassungen ab Januar 2021. Die Besteuerung bestehender Kraftfahrzeuge mit einer früheren EZ ändert sich nicht.

Die neue Berechnungsformel wirkt sich positiv bei Fahrzeugen aus, die wenig CO2 erzeugen. Fahrzeuge, die viel CO2 erzeugen, werden durch die neue Regelung teurer im Unterhalt. Den CO2-Wert in g/km kann man der Zulassung entnehmen (Feld V.7).

Der Kfz Steuer Rechner ermittelt für viele SUV mit Erstzulassung in 2021 eine deutlich höhere Steuerlast. Dadurch und auch durch die zeitweise Befreiung der Elektroautos von der Kfz Steuer wird eine klimaschonende Mobilität gefördert.


Häufige Fragen

Wird die Kfz Steuer automatisch abgebucht?

Die Kfz Steuer wird in der Regel 1 Jahr im Voraus gezahlt. Bei der Zulassung des Fahrzeugs gibt man die Kontoverbindung an und erteilt ein SEPA Lastschriftmandat. Wenn die Kontoverbindung noch stimmt, dann wird also die Kfz Steuer durch die Einzugsermächtigung auch automatisch abgebucht.

Wann wird die Kfz Steuer abgebucht?

Wenn man sein Auto zugelassen hat, dann bekommt man nur 1 Mal einen Steuerbescheid. In den Folgejahren wird kein Steuerbescheid zugestellt. Es erfolgt auch keine weitere Benachrichtigung. Lediglich die Abbuchung erfolgt. Der Termin der Abbuchung richtet sich dabei nach dem Termin der Zulassung. Wenn man sein Fahrzeug z.B. im März zugelassen hat, erfolgt die Abbuchung der Kfz Steuer auch im März.

Wie wird die Kfz Steuer berechnet?

Die Berechnungsmethode der Kfz Steuer richtet sich nach dem Datum der Erstzulassung und der Fahrzeugart. Der Kfz Steuer Rechner fragt nach dem Datum der EZ alle notwendigen Informationen und Werte für die Berechnung ab. So spielt z.B. der Hubraum bei einer EZ vor 2008 eine entscheidende Rolle. Der Hubraum steht in der Zulassungsbescheinigung Teil i. Mehr Hubraum bedeutet bei dieser EZ also auch einen höheren Betrag in Euro. Der CO2-Wert in Gramm / km spielt z.B. bei einer Erstzulassung vor 2008 keine Rolle. Bei älteren Autos spielt der CO2 - Wert in der Regel also keine Rolle. Bei Elektroautos ist dagegen nur die Gesamtmasse für die zukünftige Kfz-Steuer wichtig.

Wohin geht Kfz-Steuer?

Wohin zahlt man die Kfz-Steuer? Für die Kfz Steuer ist seit dem Jahr 2014 die Zollverwaltung zuständig. Man muss diese Steuer also an den Zoll zahlen. Lediglich reine E-Autos sind zeitweise von der Kfz Steuer befreit. Diese sind maximal bis zum 31.12.2030 von der PKW-Steuer befreit. Weitere Fragen kann man an den Zoll stellen unter der Telefonnummer 0351/44834-550. Über diese Kontaktmöglichkeit kann man auch den Lastschrifteinzug wieder aktivieren. Die Deaktivierung des Lastschrifteinzugs kann z.B. passieren, wenn bei einer versuchten Abbuchung das Konto nicht ausreichend gedeckt war.

Wie oft wird die Kfz-Steuer abgebucht?

Die Kfz-Steuer zahlt man in der Regel 1 Mal pro Jahr für ein Jahr im Voraus.

Ab welchem Baujahr gilt die neue Kfz-Steuer?

Für die Kfz-Steuer ist generell die Erstzulassung (EZ) relevant und nicht das Baujahr. Mit dem Datum der EZ kann man den Kfz Steuerrechner oben starten und erhält so den relevanten Betrag.

Wie hoch ist die Kfz-Steuer für Motorräder?

Die Kfz-Steuer für Motorräder kann man hier problemlos im Rechner ermitteln. Sie richtet sich seit dem Jahr 1955 nur nach dem Hubraum des Motorrads. Je 25 cm³ sind 1,84 Euro fällig.

Jetzt kostenlos die Kfz Steuer berechnen!

Partnerseite: www.autoversicherungsrechner.de